for Anweisung


Das Schlüsselwort  for verwendet man, um Programmteile wiederholt abzuarbeiten.


Grundprinzip

Angenommen, man will alle Zahlen zwischen 1 und 10 ausgeben, dann könnte man schreiben:

	main()
      {
	   int count=1;

	   printf("%d\n", count++);
	   printf("%d\n", count++);
	   printf("%d\n", count++);
	   printf("%d\n", count++);
	   printf("%d\n", count++);
	   printf("%d\n", count++);
	   printf("%d\n", count++);
	   printf("%d\n", count++);
	   printf("%d\n", count++);
           printf("%d\n", count++);
     }

Man sieht, das Programm könnte man nicht einfach auf 1000 Zahlen erweitern. Die wiederholte Ausgabe kann man einfacher mit einer  for Anweisung beschreiben:

	main()
        {
	   int count;

           for ( count=1 ; count <= 10 ; count++) printf("%d\n", count); 
        } 

Die for Anweisung kann man in vier Abschnitte unterteilen:

count=1
Das ist die Anfangsinitialisierung
count <= 10
Ein Ausdruck. Die for Anweisung wird solange wiederholt, wie dieser Ausdruck wahr (true) ist.
count++
Inkrementieren oder Dekrementieren einer Zählvariablen.
printf("%d\n", count)
Die auszuführende Anweisung.

Zusammenfassung mehrerer Anweisungen

Im letzten Beispiel wurde nur eine Anweisung wiederholt. Man kann auch mehrere Anweisungen zu einem Block zusammenfassen, indem man sie in geschweife Klammern {..} schreibt.

	main()
        {
	   int count, sqr;

           for ( count=1 ; count <= 11; count++) 
             { sqr=count * count; 
               printf( " The square of"); 
               printf( " %2d", count); 
               printf( " is %3d\n", sqr); } 
        } 

 


Anfang Hauptindex Schlüsselwörter Funktionen

Übers.: G. Junghanns